3.000 neue Wohnungen an ehemaligem Chemie­standort in Magdeburg geplant

In der Stadt Magdeburg soll ein neues Wohnquartier inklusive Geschäften und öffentlichen Einrichtungen entstehen. Gebaut werden soll auf dem brachliegenden Gelände der ehemaligen Chemiefabrik Fahlberg-List. Das brachliegende Areal der ehemaligen Chemiefabrik Fahlberg-List in Magdeburg soll wieder genutzt werden. Geplant ist, auf dem 52 Hektar großen ehemaligen Industriegebiet Tausende Wohnungen zu schaffen. Außerdem soll es Platz für Geschäfte und öffentliche Einrichtungen geben. "Insgesamt geht es um 300.000 Quadratmeter", bestätigt Daniel Slenters von der ETERRA Gruppe gegenüber MDR SACHSEN-ANHALT die Pläne. Zuvor hatte die Magdeburger Volksstimme darüber berichtet.

Davon soll ein Drittel für gewerbliche Zwecke genutzt werden, der Rest davon sollen Wohnungen werden, so Slenters. "Außerdem wollen wir Bewohner und Besucher wieder an die Elbe holen", sagte der Immobilienvermarkter. Auch der Elbradwanderweg soll wieder an das Ufer verlegt werden. "Das war schon lange ein Wunsch der Stadt, dem wir gern nachkommen", sagt Slenters.

Quelle: MDR
Link: Neue Wohnungen an ehemaligem Chemiestandort in Magdeburg geplant

 

Pfeil Icon Zurück